Gegenwind im Reichswald

Stellungnahme

Bis zum 31. August 2015 können Sie sich schriftlich bei der Stadt Kleve gegen die Windkraft-Planungen im Reichswald aussprechen. 

Wer kann eine Stellungnahme abgeben?

Zu dem Entwurf des Flächennutzungsplans der Stadt Kleve kann sich jeder Bürger schriftlich äußern. Dasselbe gilt für alle Vereine, Unternehmen und andere Organisationen. Hierfür ist NICHT erforderlich, dass Sie persönlich von den Planungen betroffen sind und z.B. wirtschaftliche Verluste befürchten. Sie brauchen auch kein Einwohner der Stadt Kleve zu sein. 

Was darf ich schreiben?

Sie dürfen alle Argumente anführen, die Ihrer Meinung nach gegen den Bau von Windkraftanlagen im Reichswald sprechen. Hierfür können Sie zwischen den beiden folgenden Optionen wählen:

1. Individuelles Schreiben

Ein individuelles Schreiben ist die beste Form der Stellungnahme. Idealerweise verwenden Sie hierbei folgenden oder ähnliche Formulierungen:

Betreff: Einwendung im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Kleve 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

Im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Kleve mache ich hiermit die folgenden Einwände gegen die Ausweisung von Konzentrationszonen für den Bau von Windenergieanlagen im Reichswald geltend: 

<Darstellung der Einwände>

Ort, Datum, Unterschrift
Vor- und Nachname 
Vollständige Adresse 
 

2. Formulierungshilfe

Sie haben keine Zeit, ein eigenes Schreiben zu erstellen? Für diesen Fall haben wir ein Formular für Sie vorbereitet. Bitte laden Sie es herunter und füllen es am Computer oder handschriftlich aus. Selbstverständlich können Sie das Formular auch als Hilfestellung bei der Formulierung einer individuellen Stellungnahme benutzen. 

ZUM DOWNLOAD/ MUSTERBRIEF STELLUNGNAHME AN STADT KLEVE 

 

Wohin schicke ich meine Stellungnahme?

Bitte senden Sie Ihre Stellungnahme an die folgende Adresse: 

Stadt Kleve
Fachbereich Planen und Bauen 
Abt. Stadtplanung
Landwehr 4-6 
47533 Kleve

Per E-Mail: stadt-kleve@kleve.de

WICHTIG 
Die Stadt Kleve berücksichtigt ausschließlich bis zum 31.08.2015 eingegangene Stellunganahmen!

Bitte versehen Sie die Stellungnahme mit Ihrem vollen Vor- und Nachnamen, Ihrer leserlichen Anschrift, dem Datum, sowie einer Unterschrift.



Der Vollständigkeit halber möchten wir darauf hinweisen, dass wir als Bürgerinitiative eine Rechtsberatung nicht vornehmen können. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt. Wir übernehmen keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen.